Nachgefragt



Sonnenschutz

“Wochenend` und Sonnenschein und dann mit dir im Wald allein, weiter brauch` ich nichts zum glücklich sein - Wochenend und Sonnenschein!”

Nicht zufällig wird die Sonne so reichlich besungen, der Klassiker von den Comedian Harmonists mag als Beispiel genügen. Licht und Sonne spielen eine entscheidende Rolle für unser Wohlbefinden, besonders wenn wir sie gemeinschaftlich genießen können und Zeit zur Entspannung haben. Sicherlich hat sich aber auch die Erkenntnis durchgesetzt, dass ein Übermaß an Sonnenlicht das Risiko an Hautkrebs zu erkranken erhöht und die Hautalterung beschleunigt. Im Zusammenhang mit dem Loch in der Ozonschicht über dem Südpol wird dieses Thema sogar zu einem brisanten globalen Problem. Was bedeutet das für unsere Kunden?

Pflegen sie einen besonnenen Umgang mit der Sonne!

Andererseits gilt auch hier: Wer nichts genießt wird ungenießbar.

Und wie macht man es richtig?

•Vermeiden sie Hautrötungen.
•Geben sie ihrer Haut Zeit, sich nach und nach durch Bräunung und Lichtschwiele auf
  UV-Strahlung einzustellen, sie braucht dazu 2-3 Wochen.
•Schützen sie sich durch Sonnenschutzmittel und Kleidung und Sonnenbrille.
· Tragen sie ihr Sonnenschutzmittel eine halbe Stunde vor dem Sonnenbad auf, im Urlaub
  also vor dem Frühstück.
•Erneutes Auftragen zur Mittagszeit dreht die Uhr nicht zurück und verlängert die Zeit bis
  zur Hautrötung nicht *.
•Arzneimittel können sonnenempfindlich machen. Fragen sie danach in ihrer Apotheke,
  wenn sie im Sommer Arzneimittel einnehmen.
•Duftstoffe können zusammen mit Sonnenlicht Pigmentflecken hervorrufen.


*Nehmen wir an, sie bekämen am Strand ungeschützt nach 15 Minuten die erste Hautrötung. Sie tragen rechtzeitig und in ausreichender Menge ein Sonnenschutzmittel mit dem Lichtschutzfaktor 20 auf. Nun bekommen sie die erste Hautrötung nach 15 X 20 Minuten, also nach fünf Stunden. Diese Zeit sollten sie nur zu 2/3 ausnutzen, also nach etwa dreieinhalb Stunden in den Schatten gehen, bis zum nächsten Morgen! Wie gesagt, erneutes Auftragen des Sonnenschutzmittels kurz vor oder nach dem Ablauf der Zeit dreht die Zeit nicht zurück, ihre Haut muß sich erst regenerieren. In unserer Apotheke halten wir ein Faltblatt der Deutschen Krebshilfe für sie bereit. Es heißt “Fit für die Sonne” und ist selbstverständlich kostenlos. Möchten sie das Thema ausführlich studieren, empfehle ich ihnen das Buch “Licht und Haut” von Dr. Gerd Kindl und Prof. Wolfgang Raab aus dem Govi Verlag. Surfen sie weiter:

www.ladival.de

www.wetter-online.de

Schauen sie wieder `mal rein, “virtuell” oder “physikalisch”!
Ihre Einhorn Apotheke in Knesebeck
Dr. Klaus Wallis

News

Checkliste für den Zucker-Notfall
Checkliste für den Zucker-Notfall

Was Angehörige wissen müssen

Auch wenn sich mit moderner Therapie und Messtechnik ein Diabetes heute gut beherrschen lässt — zu Blutzuckerentgleisung kann es trotzdem kommen. Darauf sollte nicht nur der Patient, sondern auch seine Angehörigen gut vorbereitet sein. Die Checkliste für den diabetischen Notfall hilft dabei.   mehr

Mittagsschlaf als Blutdrucksenker?
Mittagsschlaf als Blutdrucksenker?

Ein Hoch aufs Nickerchen!

Mittagsschläfchen entspannen nicht nur kurzfristig: Regelmäßige Siestas senken bei Hochdruckkranken offenbar den tagsüber gemessenen systolischen Blutdruck.   mehr

So bringt Ihr Hund Sie nicht zu Fall
So bringt Ihr Hund Sie nicht zu Fall

Gefahr für alte Knochen

Hunde und Senioren passen gut zusammen: Wer im Alter einen Hund besitzt, leidet seltener an Einsamkeit und bewegt sich mehr. Doch leider erhöht die Hundehaltung die Sturzgefahr für alte Menschen. Hier finden Sie Tipps, damit Ihr Hund Sie nicht zu Fall bringt.   mehr

Machen Allergien den Babypo wund?
Machen Allergien den Babypo wund?

Dem Windelausschlag auf der Spur

Wenn das Baby dauernd wund am Po ist, verträgt es womöglich sein Essen oder sein Fläschchen nicht. Vor allem bei ausgeprägtem Windelausschlag und Durchfällen empfehlen türkische Kinderärzte, nach einer Nahrungsmittelallergie zu fahnden.   mehr

COVID-19-Übertragung durch Aerosole
COVID-19-Übertragung durch Aerosole

Jenseits der Tröpfchen

Über 100 Covid-Infizierte nach einem Gottesdienst in Frankfurt, über 30 nach einem Restaurantbesuch in Niedersachsen- immer wieder tauchen solche Schlagzeilen in der Presse auf. Selbst wenn die Abstandsregeln eingehalten werden, kommt es zu Masseninfektionen. Was steckt dahinter, und wie lässt sich vorbeugen?   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Ratgeber Thema im Juli

Fieber bei Babys und Kleinkindern

Fieber bei Babys und Kleinkindern

Richtig messen, richtig reagieren

Auch wenn Fieber im Kindesalter häufig vorkommt, ist für Eltern der fiebernde Nachwuchs jedesmal wie ... Zum Ratgeber

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Einhorn-Apotheke
Inhaber Dr. Klaus Wallis
Telefon 05834/52 25
Fax 05834/52 26
E-Mail info@apotheke-knesebeck.de